Montag, September 25, 2017

bahn18

Etikette + Kleiderordnung

Etikette
Die Etikette regelt, wie Golfer untereinander und mit dem Platz umzugehen haben. Sie ist absolut notwendig, um die Freude am Golfspiel zu erhalten. Sie gilt für jeden zu jeder Zeit auf allen Golfplätzen der Welt.
Egal, ob ein Spieler ein niedriges Handicap oder ein Handicap von 54 aufweist, man misst einen Golfer stets auch an seinem Verhalten. Hingegen werden auch sehr gute Spieler immer gerne mit einem Anfänger auf die Runde gehen, wenn dieser sich korrekt zu benehmen weiß und das Spiel nicht unnötig verzögert.
Wir sind überzeugt davon: wenn wir uns die nachfolgenden Ratschläge zu Herzen nehmen, sind wir angenehme Mitspieler auf unserer Anlage und auch in jedem anderen Club ein stets willkommener Gast.
1. Vorsichtsmaßnahmen
Vergewissern Sie sich immer, dass niemand durch Ihren beabsichtigten Schwung oder Schlag gefährdet wird.
Dies beinhaltet, dass Sie sich vor jedem Schwung vergewissern, dass niemand so nahe bei Ihnen steht, dass er von Ihrem Schläger getroffen werden könnte.
Schwingen Sie nie in eine Richtung, in deren Verlängerung sich Menschen aufhalten, da unbeabsichtigt Steine, Sand o.ä. mitfliegen und Verletzungen verursachen könnten.
Spielen Sie insbesondere nie, bevor die Spieler vor Ihnen außer Reichweite sind. Dabei müssen Sie immer von Ihrem bestmöglichen Schlag ausgehen und diesem noch eine zusätzliche Sicherheitsdistanz zufügen. Spielen sie auch nie knapp hinter die Spieler vor Ihnen.
An Par 3 - Löchern dürfen Sie grundsätzlich erst abschlagen, wenn die vorhergehende Partie das Grün verlassen hat ( außer die Platzregel besagt etwas anderes, wie z.B. an unserer Bahn 2).
2. Warnruf
Könnte dennoch jemand durch Ihren Ball auch nur im entferntesten gefährdet sein, dann rufen Sie sofort mehrmals so laut wie möglich Fore (sprich „Foor“, gilt weltweit). Auch wenn niemand getroffen wurde, ist es selbstverständlich, dass man sich anschließend entschuldigt.
3. Vorrecht
Um einen angenehmen Spielfluss zu gewährleisten und Staus zu vermeiden, haben langsamere Partien die nachfolgenden Spieler durchspielen zu lassen. Dabei ist die nachfolgende Partie mit einem deutlichen Zeichen zum Überholen aufzufordern!
Es dürfen in einer Partie nie mehr als maximal 4 Spieler spielen.
Eine Partie muss durchspielen lassen, wenn sie den Anschluss an die vordere Partie verliert und mehr als eine Spielbahn vor sich frei hat. Ebenfalls so zu verfahren ist, wenn ein Ball nicht sogleich gefunden wird und die nachfolgende Partie deshalb warten müsste.
Wenn Sie durchspielen lassen, sollten Sie sich mit Ihrer Ausrüstung an den Fairwayrand begeben.
Durchspielen lassen ist keine Schande, sondern eine Höflichkeit.
4. Spielfluss
Spielen und laufen Sie immer zügig und vermeiden Sie unnötige Zeitverluste.
Achten Sie darauf, dass Sie immer wissen, wann Sie an der Reihe sind und bereiten Sie sich schon vorher auf den Schlag vor.
Beachten Sie, dass zu viele Probeschwünge das Spiel verzögern und den Mitspielern missfallen können. Verlassen Sie nach Beendigung eines Lochs das Grün sofort und notieren Sie Ihre Schlagzahl erst am nächsten Abschlag oder auf dem Weg dorthin. Jegliche Gratulationen, Diskussionen oder allenfalls notwendige Rekonstruktionen müssen bis nach dem Verlassen des Grüns warten.
Plazieren Sie Ihr Golfbag oder Ihren Wagen stets auf der Höhe, wie Sie selbst stehen oder, wenn Sie sich auf dem Grün befinden, in Richtung des nächsten Abschlags.
Damit Sie nicht unnötig zurücklaufen müssen, spielen Sie stets einen provisorischen Ball, wenn Sie Zweifel daran haben, ob Sie Ihren Ball wiederfinden.
5. Schonung und Pflege
Schonen und pflegen Sie den Platz nach Ihren Möglichkeiten.
Vermeiden Sie Übungsschwünge auf dem Abschlag und führen Sie diese daneben aus. Unterlassen Sie das Abstellen von Golftaschen oder – wagen. Auf dem Abschlag werden herausgeschlagene Rasenstücke (Divots) nicht wieder eingesetzt.
Legen Sie auf dem Fairway herausgeschlagene Rasenstücke stets zurück und treten diese fest. Bitte bücken Sie sich auch wegen Divots, die andere Spieler wiedereinzusetzen vergessen haben. Betreten Sie Bunker immer von der flachen Seite und ebnen Sie Ihre Spuren mit der Harke gleichmäßig ein. Bei uns im Golfclub Coesfeld wird die Harke außerhalb des Bunkers platziert. Empfehlung der Regelbehörde R&A.
Bessern Sie Balleinschlaglöcher (Pitchmarken) auf den Grüns mit einer Pitchgabel aus. Hier ist es ganz wichtig, daß die Pitchmarken richtig ausgebessert werden. Eine nicht ausgebesserte oder falsch reparierte Pitchmarke regeneriert sich erst nach 6 Wochen. Falls Sie unsicher sind, wie eine Pitchmarke korrekt repariert wird,  wenden Sie sich an unsere Pros, Herrn Edwin Reinhard und Herrn Andreas Brings, die Ihnen zeigen, wie Balleinschlaglöcher ausgebessert werden.
Vermeiden Sie Schäden durch Spikesspuren auf den Grüns ( Füße beim Gehen nicht nachziehen, sondern hochheben). 
Stellen oder ziehen Sie Ihr Golfbag oder -wagen nie auf oder über das Grün oder nahe dem Grünrand, insbesondere auch nicht zwischen Bunker und Grünrand. Lassen Sie keine Abfälle auf dem Platz liegen. Raucher haben eigene Aschenbecher mitzuführen.
6. Fairness, Rücksichtnahme und Höflichkeit 
Verhalten Sie sich ruhig und fair auf dem Platz und vermeiden Sie jegliches Verhalten, das andere Spieler stören könnte. 
Kommentieren Sie nicht jeden Ihrer Schläge. Loben Sie nicht jeden Schlag Ihrer Mitspieler.
Sollten Sie aus Versehen Ihren Ball auf ein benachbartes Fairway schlagen, dann behindern Sie nicht die Partie, welche das betreffende Loch spielt. Kein Vorrecht auf fremden Fairways!
Wenn sich ein Spieler auf einen Schlag vorbereitet oder einen solchen ausführen möchte, so stellen Sie sich ihm gegenüber auf. Stehen Sie nicht zu dicht bei ihm, stehen Sie nicht hinter seinem Rücken und auch nicht hinter seinem Ball. Vermeiden Sie in diesem Moment jegliche Geräusche.
Generell sollten Sie sich immer auf derselben Höhe befinden, auf welcher der zu spielende Ball liegt. Vorgehen stört und ist unhöflich.
Verhalten Sie sich ruhig oder bleiben stehen, wenn Sie an anderen Grüns oder Abschlägen vorbeikommen, wo Spieler anderer Gruppen sich auf einen Schlag vorbereiten.
Es ist üblich auf dem Golfplatz auch fremde Spieler zu grüßen.
Lassen Sie fremde Bälle liegen.
Treten Sie nie auf die Puttlinie eines Mitspielers.
Haben Sie sich zu einem Turnier angemeldet, so müssen Sie auch erscheinen. Erst mit der Siegerehrung ist ein Turnier beendet, daher sollte jeder Turnierteilnehmer auch bei der Siegerehrung anwesend sein. Falls besondere Umstände es nicht zulassen, bei der Siegerehrung anwesend zu sein, ist es selbstverständlich, dass man sich bei der Spielleitung abmeldet.
Die Benutzung von Mobiltelefonen ist bei Wettspielen untersagt.
7. Ausrüstung, Kleidung 
Verboten ist es, zu zweit aus nur einem Golfbag zu spielen. Dieses gilt auch auf dem Kurzplatz.
Strengstens verboten ist, mit Driving - Range Bällen (Bälle aus dem Ballautomat) auf den Übungsbahnen und auf dem Platz zu spielen.
Bitte achten Sie auf golfsportliche Kleidung. Achten Sie bitte darauf, dass die Bluejeans in den meisten Golfclubs verpönt sind (siehe hierzu die Kleiderordnung).
Bei Verstößen gegen die Etikette werden normalerweise keine Strafschläge verteilt, sondern die Folge sind eine Verwarnung, ein Platzverweis oder sogar Spiel- und Platzsperren, wie festgelegt in unserer Spiel- und Platzordnung.

Kleiderordnung
Es wird auf eine korrekte und angemessene Golfkleidung auf unserer gesamten Anlage Wert gelegt. Die golferische Kleiderregel gilt als Respekt vor Mitspielern. Sich auf den Golfplätzen korrekt zu kleiden, ist auch die Demonstration des eigenen Willens, sich der Golfergemeischaft  anzugliedern und deren Regeln und Verhaltensweisen zu akzeptieren.
Kopfbedeckung
Schirmmützen (Caps) müssen mit der Spitze nach vorne getragen werden. Alle sonstigen Kopfbedeckungen werden akzeptiert.
Hemden
Golfhemden müssen einen Kragen bzw. Rollkragen und Ärmel aufweisen. Kragenlose Hemden, selbst die, die von bekannten Golfherstellern gefertigt wurden, sowie T-Shirts aller Art, sind nicht erwünscht.
Lange Hosen
Verwaschene oder fransige Blue Jeans sind keine Golfkleidung. Klassische Jeans und Hosen aus Jeansstoff und anderer Farbe entsprechen jedoch der Kleiderordnung.
Damen
Kragenlose Polo-Shirts, Tops und T-Shirts sind nicht erwünscht. Blusen und Polo-Shirts müssen einen Kragen aufweisen, dürfen aber durchaus ärmellos sein. Der Ausschnitte sollte maßvoll sein. Rückenfreie Oberteile sind zwar sehr reizvoll, auf dem Golfplatz jedoch tabu. Bermudas und Golfröcke in angemessener Länge sind selbstverständlich gern gesehen.
Herren
T-Shirts oder Polo-Shirts ohne Kragen sind nicht erlaubt. Bermuda-Shorts sind an heißen Tagen natürlich akzeptiert.
Wir danken allen Mitgliedern und Gästen für die Einhaltung dieser Kleiderordnung in allen Bereichen unseres Golfclubs, einschließlich der Driving Range und des Kurzplatzes. 
Wir wünschen allen viele schöne Stunden auf unserer Golfanlage und sportliche, friedliche und angenehme Golfrunden.