Gelungenes Eröffnungsturnier im Golf- und Landclub Coesfeld

-bh- Coesfeld: Bei sommerlichen Temperaturen fand das Eröffnungsturnier des GLC Coesfeld statt, denn coronabedingt hat sich die Golfsaison um 3 Monate nach hinten verschoben. Umso so größer war die Begeisterung bei vielen Mitgliedern, endlich wieder ein Turnier spielen zu können. Das hat sich auch in der Turniermeldeliste gezeigt. 96 Golfer und Golferinnen begaben sich hochmotiviert an den Start.
Gespielt wurde ein Chapman-Vierer. Eine beliebte Spielform zu Beginn der Saison, denn hier geht es noch nicht darum, sein Handicap zu verbessern, sondern mit viel Spaß auf die Turnierrunde zu gehen. Beim Chapman-Vierer spielen 2 Golfer in einem Team zusammen und versuchen einen guten Score zu erspielen. Hierbei ist es wichtig, dass beide Spieler sich so gut wie möglich ergänzen. Beide Spieler schlagen am Tee ab. Danach spielen sie jeweils den Ball des Teamkollegen weiter. Jetzt wird es spannend, denn die beiden Spieler müssen sich nun für einen Ball, den sie weiterspielen wollen, entscheiden. Hier geht es um Taktik, welcher Spieler müsste den Ball spielen und welche Ballposition ist die Beste. Nach ihrer Entscheidung spielen die Spieler den Ball abwechselnd weiter bis er eingelocht ist. Dabei ist es wichtig, sich gut zu ergänzen, denn wenn der eine Spieler mal einen schlechten Schlag macht, kann der andere Spieler ihn durch einen guten Schlag wieder gut machen. Vorab sei gesagt, nicht bei allen Teams gelang dies so, wie es erwartet wurde.

Es fanden sich viele Freunde, Familienmitglieder, Ehepartner oder auch Partner zusammen, die noch nie zusammengespielt haben und das Spiel des jeweils anderen gar nicht kannten.
Schnell stellte sich heraus, dass in der Bruttoklasse (Gesamtschläge ohne Berücksichtigung des Handicaps) die beiden Lokalmatadore Lukas Behnen und Tim Haselhoff nur zu schlagen waren, wenn die beiden einen schlechten Golftag erwischten. Doch dem war nicht so. Sie spielten routiniert ihre Runde und gewannen mit sagenhaften 41 Bruttopunkten mit 10 Punkten Abstand zu Frank Terwey und Lars Kallwitz.
In der Nettoklasse A, gespielt wurde hier mit einer Spielvorgabe 0 bis 22,0, wurden Frank Terwey und Lars Kallwitz von Marion Gallinat und Uwe Eßling auf den 2. Platz verwiesen. Gerade in dieser Klasse gab es viele Favoriten. Doch wie es im Golfsport immer so ist, es kommt auch auf die Tagesform beider Spieler an. In der Nettoklasse B, Spielvorgabe 22,1 – 90, wurden sehr gute Ergebnisse erspielt. Hier gewannen Michael Strickling und Stefan Redemann mit 45 Nettopunkten vor Thorsten Glorik und Claudia Wahlbring mit 44 Nettopunkten.

Nachdem alle Teams im Clubhaus eingetroffen waren, wurde von der Clubgastronomie zur Begrüßung eine sehr leckere Erdbeerbowle gereicht. Präsident Werner Bünker begrüßte alle Spieler und konnte voller Stolz verkünden, dass der Golf- und Landclub Coesfeld zu den 100 schönsten Golfclubs in Deutschland gehört. Dafür zu danken ist dem gesamten Team des Golfclubs, den Greenkeepern, der Gastronomie und den vielen Ehrenamtlichen, die den Club so besonders machen.

Ergebnisse:
Brutto (ohne Berücksichtigung der Spielvorgabe)
Lukas Behnen / Tim Haselhoff 41 Bruttopunkte

Netto A (mit Berücksichtigung der Spielvorgabe) 0 bis 22,0
Uwe Eßling / Marion Gallinat 45 Nettopunkte
Frank Terwey / Lars Kallwitz 43 Nettopunkte

Netto B (mit Berücksichtigung der Spielvorgabe) 22,1 – 90
Michael Strickling / Stefan Redemann 45 Nettopunkte
Thorsten Glorik / Claudia Wahlbring 44 Nettopunkte

Sieger Eröffnungsturnier

Präsident Werner Bünker (Mitte) mit den glücklichen Siegern

Golf- und Landclub Coesfeld e.V.

Stevede 8a
48653 Coesfeld
02541-5957
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© Golf- und Landclub Coesfeld e.V.