Ossenkopp Cup - Lars Kallwitz holt das Double

-bh- Coesfeld: Der mittlerweile zum 32. Mal ausgetragene Ossenkopp-Cup ist das älteste Turnier des Coesfelder Golfclubs und wurde erstmals 1989 ausgetragen – und zwar auf recht ungewöhnliche Weise: zu einer Zeit als erst das Übungsgelände und drei Kurzbahnen fertig gestellt waren – der 9-Loch Platz war noch im Bau und wurde erst 1990 eingeweiht – spielten die damals 15 Teilnehmer die drei Übungsbahnen zweimal, fuhren anschließend zum Sportschloss Velen, wo weitere sechs Kurzbahnen existierten die ebenfalls zweimal absolviert wurden – das ergab 18 Löcher wie es sich für ein richtiges Golfturnier gehört. Der erste Sieger hieß damals Gründungsmitglied Peter Ostendorf und sein Preis war ein kleiner Silberbecher mit der Gravur „Ossenkopp-Cup“. Der kleine Silberbecher hat sich mittlerweile zu einem stattlichen Wanderpokal gemausert, wieder gestiftet von Susanne und Peter Ostendorf.
Bei sehr wechselhaftem Wetter, der Herbst zeigte sich schon von seiner nicht so schönen Seite, gingen dieses Jahr 54 Golfer, jeder mit einem Tuch und 3 Golfbällen des Unternehmens MEWA Textil-Management ausgestattet an den Start. Froh konnten all diejenigen sein, die eine frühe Startzeit hatten. Sie blieben größtenteils vom Regen verschont. Dank dem Einsatz der Greenkeeper war der Golfplatz trotz des nicht so guten Wetters wieder in einem hervorragenden Zustand.
Bei diesen schlechten Wetterbedingungen konnte nicht mit sensationellen Spielergebnissen gerechnet werden. Der Ossenkopp-Cup geht traditionsgemäß an den Nettosieger, dieses Jahr bis zur Handicap-Klasse 15,0, in der nicht wenige Spieler und Spielerinnen im Favoritenfeld zur finden waren. Dadurch hatten alle Spieler dieser Nettoklasse die sportliche Voraussetzung, den Pokal zu gewinnen. Am Ende setzte sich Lars Kallwitz durch und durfte den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Doch gerade die Rookies zeigten hier, dass das Wetter ihnen nichts ausmachte und noch viel von ihnen zu erwarten ist. Ole Neuhaus und Caroline Schumacher, die spät starteten, spielten jeweils hervorragende 45 Nettopunkte und sicherte sich damit den Sieg in der Nettoklasse B bzw. C.
Schon zum achten Mal hintereinander unterstützte die Firma MEWA Textil-Management den Ossenkopp Cup, vertreten durch GLC Mitglied Nils Helmig. Gemeinsam mit der Spielleitung Bärbel Hölker überreichte er den Siegern ihre Preise. Auch in diesem Jahr durfte der Golfclub wieder das Vorstandsmitglied der MEWA Unternehmensgruppe Michael Kümpfel und seine Ehefrau Antje Platt-Kümpfel zu diesem Traditionsturnier begrüßen.
Passend zur Jahreszeit gab es zur Abendveranstaltung aus der Küche vom Heide-Bistro ein zünftiges bayerisches Buffet. Nachdem sich alle gestärkt hatten, wurden die Bestplatzierten des Turniers geehrt. Das gemeinsame Philosophieren über die spannende Golfrunde des Tages machte da besonders viel Vergnügen. Alles in allem ein rundum gelungener Golftag.

Hier die Ergebnisse:
Netto HCP-PRO bis 15,0
1. Lars Kallwitz                   36 Nettopunkte
2. Volker Stippel                33 Nettopunkte
3. Theodor Bayer-Eynck   33 Nettopunkte

Brutto HCP (ohne Berücksichtigung des HCPs)
1. Ralf Matschke               27 Bruttopunkte
2. Carlos Ewertz               25 Bruttopunkte
3. Hanna Tekath              24 Bruttopunkte

Netto HCP – 15,1 bis 24,3
1. Ole Neuhaus               45 Nettopunkte
2. Jürgen Brockmann     37 Nettopunkte
3. Manfred Melis            34 Nettopunkte

Netto HCP – 24,4 bis 54
1. Caroline Schumacher 45 Nettopunkte
2. Rainer Feldmann        39 Nettopunkte
3. Martin Steinberg        39 Nettopunkte

Longest Drive (Bahn 7)
Damen:            Hanna Tekath               162 Meter
Herren:             Lukas Behnen              228 Meter
Nearest to the pin (Bahn 17)
Damen:            Maria Matschke             3,79 m
Herren:             Willi Nellen                    2,82 m

Golf- und Landclub Coesfeld e.V.

Stevede 8a
48653 Coesfeld
02541-5957
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© Golf- und Landclub Coesfeld e.V.