• Sport

Meimberg Cup - Hanna Tekath aus Haltern nicht zu schlagen

-bh- Coesfeld: Insgesamt 90 Teilnehmer waren der Einladung zum 14. Meimberg Cup von Sven Hosse von der Reiseagentur Meimberg gefolgt, wovon 31 eingeladene Gastspieler aus dem Umland nach Coesfeld anreisten. Das Turnier war voll besetzt, denn eine Einladung zu diesem Golfevent sind immer heiß begehrt und wer dann eine ergattert, nimmt dafür auch gerne eine frühe Startzeit in Kauf. Den Siegern winken nicht nur wertvolle Turnierpreise, auch die dazugehörende Abendveranstaltung ist im Golf- und Landclub Coesfeld immer wieder ein Highlight der Saison. Früh am Morgen wurde jeder Gast persönlich von Sven Hosse begrüßt und herzlich willkommen geheißen. Auch er ließ es sich nicht nehmen, selbst am Turnier teilzunehmen und eine schöne Golfrunde zu spielen.

Trotz anhaltender Hitze in den letzten Wochen präsentierte sich der Platz Dank der Arbeit der Greenkeeper in einem hervorragenden Zustand. Das Heide-Bistro versorgte die Spieler zu Turnierbeginn mit einer großartigen Auswahl an Köstlichkeiten, die sie als Stärkung für unterwegs mit auf die Runde nehmen konnten. Für Hanna Tekath galt das Sprichwort „der frühe Vogel, fängt den Wurm“ ganz besonders. Sie durfte im ersten Flight des Tages starten und hatte somit die Möglichkeit, mit ihrem Flight in ihrem eigenen Tempo zu spielen. Frank Steckel hingegen, nutzte das entspannte Spielen im letzten Flight, um dann mit einem sehr guten Spielergebnis ins Clubhaus zurückzukehren.

Nach der Golfrunde trafen sich die Golfer und Golferinnen auf der Clubterrasse für eine kurze Stärkung, um sich über ihre guten und weniger gut geschlagenen Bälle auszutauschen. Ab 18.30 Uhr kehrten alle Golfer und Golferinnen wieder zum Clubhaus zurück, um an der anschließenden Abendveranstaltung mit Essen und Siegerehrung teilzunehmen. Inzwischen weiß jeder Golfer, dass beim Meimberg Cup jeder gewinnen kann. Denn unter allen Mitspielern, die nicht auf dem Siegertreppchen stehen, werden tolle Preise verlost. Der Hauptpreis in diesem Jahr ist eine Reise nach Teneriffa ins Jardin Tropical. Präsident Werner Bünker bedankte sich bei Sven Hosse und der Reiseagentur Meimberg für das schöne Turnier und einstimmig wünschten sich alle Gäste eine Wiederholung des Turniers in der kommenden Saison 2021.

Die Ergebnisse Meimberg-Cup:

Bruttoklasse Herren (ohne HCP Berücksichtigung):
Frank Steckel 29 Bruttopunkte

Bruttoklasse Damen (ohne HCP Berücksichtigung):
Hanna Tekath 26 Bruttopunkte

Nettoklasse A (HCP -17,2):
1.
Magdalena Kamuf 37 Nettopunkte
2. Heidi Thesing 36 Nettopunkte
3. Theodor Bayer-Eynck 35 Nettopunkte

Nettoklasse B (HCP 17,3-23,6):
1.
Birgit Krumkamp 38 Nettopunkte
2. Sabine Gläser 37 Nettopunkte
3. Holger Uphues 36 Nettopunkte

Nettoklasse C (HCP 23,7-54):
1. Manfred Stockhorst 41 Nettopunkte
2. Caroline Schumacher 40 Nettopunkte
3. Moritz Lerch 40 Nettopunkte

Sonderwertungen:
Longest Drive Damen Bahn 12:
Hanna Tekath                           172 m
Longest Drive Herren Bahn 12: Alexander Thoneick                  248 m
Nearest to the Pin Damen Bahn 5: Hannelore Hufnagel               3,89 m
Nearest to the Pin Herren Bahn 5: Manfred Stockhorst                2,70 m

Sieger Meimberg Cup
Präsident Werner Bünker (5.v.l.hinten) mit Sven Hosse (5.v.r.hinten) mit allen Siegern und Preisträgern des 14. Meimberg Cups im Golf- und Landclub Coesfeld.

BMW Golf Cup International

-bh- Coesfeld: Das BMW AHAG-Turnier ist immer etwas besonders. In diesem Jahr wurde das Turnier schon zum 15. Mal im Golf- und Landclub Coesfeld ausgetragen. Wie immer waren die Startplätze heiß begehrt, denn den Siegern winkt eine Reise zum Landesfinale nach München. Bei Temperaturen von über 30 Grad gingen 73 Golfer und Golferinnen an den Start, um beim diesjährigen BMW Golf Cup International, der weltweit größten Amateur-Golfturnierserie, einen Platz auf dem Siegertreppchen zu erspielen.
Bei den heißen Temperaturen wurde das Teegeschenk eine Isolierflasche von BMW AHAG besonders gern entgegengenommen und gleich benutzt. Viele Golfer füllten diese mit kühlen Getränken auf. Am ersten Abschlag der Bahn 1 erwartete die Spieler ein Wagen mit lauter Köstlichkeiten, alles einzeln verpackt und liebevoll angerichtet aus der Clubgastronomie Heide-Bistro.
Bei dem großen Teilnehmerfeld wurde schon ab 8.30 Uhr gestartet. Da waren die Temperaturen noch erträglich. Doch das änderte sich schnell und die Temperaturen stiegen über 32 Grad. Nicht alle Golfer konnten dem Wetter trotzen, einige mussten das Turnier vorzeitig abbrechen.
Man sollte meinen, dass die Teilnehmer mit einer frühen Startzeit auch die Siegerplätze eingenommen haben, doch dem war nicht so. Erstaunlicherweise haben die späten Starter eine bessere Golfrunde gespielt als die Frühstarter.
Trotz langer und anhaltender Hitze präsentierte sich der Platz in einem sehr guten Zustand. Doch Durchhalten war angesagt, denn als Preis winkt ja eine Einladung zum Landesfinale nach München. Und jeder der schon einmal dort sein durfte, schwärmt in den höchsten Tönen von dem Sportwochenende.
Verdient gewonnen und freuen über eine Einladung nach München dürfen sich Meinrad Kamuf, Thomas Schröer, Marion Gallinat und Rainer Feldmann.
Die Siegerehrung fand zum ersten Mal in der AHAG Niederlassung in Coesfeld statt. Alle geladenen Preisträger wurden bei der Abendveranstaltung durch Dr. Wolf Niermann von der BMW AHAG Coesfeld & Dülmen geehrt und zum Landesfinale nach München eingeladen.

Hier die Ergebnisse des BMW Golf Cup International 2020 – BMW AHAG Coesfeld & Dülmen
Sieger Netto Klasse A Herren (Handicap 0-12,4):
1. Meinrad Kamuf (38 Nettopunkte), 2. Dr. Gero Hengst (35 Nettopunkte), 3. Lars Kallwitz (35 Nettopunkte)

Sieger Netto Klasse B Herren (Handicap 12,5-28,4):
1.Thomas Schröer (39 Nettopunkte), 2. Dr. Walter Kleine Homann (37 Nettopunkte), 3. Dr. Moses Dimoh (35 Nettopunkte)

Sieger Netto Damen (Handicap 0-28,4)
Marion Gallinat (34 Nettopunkte), 2. Dr. Christiane Perez Gonzalez (34 Nettopunkte), 3. Ingrid Kranz (33 Nettopunkte)

Sieger Netto Klasse C Damen und Herren (Handicap 28,5-45):
1.
Rainer Feldmann (40 Nettopunkte), 2. Moritz Lerch (36 Nettopunkte), 3. Paul Mauermann (35 Nettopunkte)

Sieger Brutto Herren (ohne Berücksichtigung des persönlichen Handicaps):
1. Meinrad Kamuf (26 Bruttopunkte), 2. Lars Kallwitz (25 Bruttopunkte), 3. Philipp Schumacher (24 Bruttopunkte)

Sieger Brutto Damen (ohne Berücksichtigung des persönlichen Handicaps):
1. Marion Gallinat (18 Bruttopunkte), 2. Elke Lerch (17 Bruttopunkte), 3. Margret Helmer (16 Bruttopunkte)

Longest Drive Herren:                         Lars Kallwitz
Longest Drive Damen:                        Alexandra Rösing
Nearest to the Pin Herren:                 Thorsten Gröning
Nearest to the Pin Damen:                 Marion Gallinat

Sieger BMW Turnier

Geschäftsführer der BMW AHAG Coesfeld + Dülmen Dr. Wolf Niermann (2.v.l.) und Präsident Werner Bünker (3.v.l.hinten) mit allen Siegern und Preisträgern des 15. BMW Golf Cup International im Golf- und Landclub Coesfeld.

  • Sport

Freundschaftsturnier mit dem GCC De Biltse Duinen

-am- Coesfeld: Im August fand das diesjährige Golfturnier im Rahmen der Städtepartnerschaft Coesfeld und De Bilt auf dem sportlich anspruchsvollen und landschaftlich schönen Platz in Coesfeld statt. Beide Teams freuten sich, dass dieses Turnier trotz der Corona-Pandemie unter Einhaltung besonderer Hygiene- und Abstandsregeln stattfinden konnte. Frau Brigitte Exner begrüßte die Gäste aus De Bilt als Vorsitzende des Partnerschaftsausschusses Coesfeld / De Bilt und wies dabei auf die Wichtigkeit solcher Begegnungen für die Völkerverständigung in Europa hin. Sie berichtete, dass die besondere Feier zum Friedenstag am 9. Mai (75 Jahre Frieden in Europa) coronabedingt leider ausfiel und zu gegebener Zeit nachgeholt wird.

Nach einem gemeinsamen Frühstück starteten die 24 Teilnehmer bei guten Wetterbedingungen und angenehmen Temperaturen das Golfturnier. Lediglich der Wind spielte bei einigen Bällen eine Rolle und war teilweise schwierig zu berechnen. Dieses Traditionsturnier wird bereits seit 1997 im Wechsel zwischen De Bilt und Coesfeld ausgetragen. 12 Teams – somit 24 Teilnehmer - spielten dieses Turnier als Chapman-Vierer. Bei dieser sehr beliebten Spielform schlagen beide Teilnehmer des Teams ab, dann wird der Ball vom jeweils anderen Spielpartner weitergespielt. Das Team entscheidet danach, welcher Ball bis zum Schluss im Wechsel weitergespielt wird. Nach der Runde fand ein reger Austausch über teils kuriose Spielverläufe, die das Golfspiel so interessant machen, statt. Insgesamt wurden sehr gute Ergebnisse in lockerer und fröhlicher Atmosphäre erzielt.

Die Siegerehrung übernahmen Manfred und Angelika Melis, Mitglied des Partnerschaftsausschusses der Stadt Coesfeld, für den Golfclub Coesfeld und Richard Koelmann vom Golfclub De Biltse Duinen. Die Spannung war groß, als das Endergebnis der Mannschaften verkündet wurde: Erster Sieger wurde das Team aus Coesfeld mit insgesamt 442 Netto-Schlägen,  zweiter Sieger war mit insgesamt 470 Netto-Schlägen die Mannschaft aus De Bilt. Somit bleibt der Pokal, der im letzten Jahr von den De Biltern erkämpft wurde, wieder in Coesfeld. Richard Koelmann vom Golf- und Country-Club de Biltse Duinen bedankte sich für den schönen Turniertag und lud das Coesfelder Team 2021 wieder zum weiteren sportlichen Austausch nach De Bilt ein. Nach der Siegerehrung ließen die Teilnehmer diesen wunderschönen Golftag bei einem gemeinsamen Essen auf der Terrasse ausklingen. Alle Teilnehmer freuen sich schon auf die nächste Begegnung, die Ende August 2021 in De Bilt stattfinden soll. Die nachstehenden Sieger konnten sich über ein kleines Präsent freuen:

Brutto – Sieger Coesfeld:                               Brutto-Schläge:            Netto-Schläge:
Manfred / Angelika Melis                                            91                                  68

Brutto – Sieger De Bilt:
Norbert Troost/ Kirstin Enkelaar                               96                                   70      

Netto-Sieger Coesfeld
1. Corinna Benson / Heiner Reitz                             92                                    71
2. Ursula / Wilfried Sueck                                        100                                    71

Netto-Sieger De-Bilt                            
1. Elma August de Meijer / William Punt                  99                                   70
2. Bob de Ronde / Liz Lekranskiy                            100                                   76

De Bilt Freundschaftsturnier 23.08.2020

Alle Teilnehmer des Freundschaftsturnier mit De Biltse Duinen und Coesfeld

Präsidenten Cup 2020

-bh- Coesfeld: Trotz Ferienzeit waren 73 Mitglieder dem Ruf ihres Präsidenten Werner Bünker gefolgt und nahmen am traditionellen Präsidenten Cup teil, der zum 31. Mal auf der Anlage des Golf- und Landclubs Coesfeld in Stevede ausgetragen wurde. Besonders die Spieler der Königsklasse des Golfsportes, die sogenannten Bruttospieler, fiebern jedes Jahr diesem Turnier entgegen, denn es ist eines der seltenen Turniere, welches von den Champions-Abschlägen gespielt wird.
Bei wunderschönem Wetter gingen die Golfer und Golferinnen in den frühen Morgenstunden an den Start. Von den Champion-Abschlägen werden die Golfbahnen länger und schwieriger. Die 26 Golfer mit einem Handicap von 15,4 und besser spielten den Cup zusätzlich noch im Zahlspielmodus. Das bedeutet, die Spieler müssen so lange ihren Ball spielen, bis er eingelocht ist. Viele von den Golfern waren hoch gehandelte Anwärter auf den Präsidenten Cup.
Die Spieler mit einem Handicap 15,5 und höher spielten von den normalen Abschlägen und im Stableford-Modus. Sobald der Spieler keine Punkte mehr erzielen kann, wird der Ball aufgehoben und das Loch gilt als gestrichen.
Die frühen Starter hatten beste Wettbewerbsbedingungen und kamen trocken wieder ins Clubhaus. Später Startende hatten nicht so viel Glück, denn ab dem frühen Nachmittag gab es ein paar Schauer und die Spieler auf dem Platz hatten mit erschwerten Bedingungen zu kämpfen.
Doch wie es sich später zeigte, ließen sich die Golfer von dem Wetter nicht beeindrucken. Den Cup holte sich die 18jährige Hanna Tekath, die im Stechen gegen Ralf Matschke gewonnen hat. Dicht gefolgt von Carlos Ewertz, der nur einen Bruttoschlag mehr benötigte. Die Klassen B und C, im Stableford-Modus gespielt, waren mit 47 Golfern und Golferinnen gut besetzt.
Insgesamt haben 12 Golfer beim Präsidenten Cup ihr Handicap verbessern können und in allen Nettoklassen musste man sich unterspielen, um in die Preise zu kommen. Auch Ehrenpräsident Diether Kraus spielte wie in den vergangenen Jahren wieder mit, dieses Mal im Flight mit dem amtierenden Präsidenten Werner Bünker.
Am Abend erschienen alle Turnierteilnehmer sportlich-elegant zur Siegerehrung. Viel Applaus gab es für die Rede des Präsidenten Werner Bünker und bei tollem Essen aus der Clubgastronomie feierte man bei ausgelassener Stimmung noch lange bis in die Nacht hinein auf der schönen Clubterrasse des GLC Coesfeld. Abgerundet wurde der Abend mit einer beeindruckenden Flugvorführung von Mitgliedern des Modellflugvereins BMFC Nottuln mit ihren großen Modellflugzeugen.

Hier die Ergebnisse:
Brutto (ohne Berücksichtigung des Handicaps) 0-15,4:
- Hanna Tekath 81 Bruttoschläge
- Ralf Matschke 81 Bruttoschläge
- Carlos Ewertz 82 Bruttoschläge

Nettoklasse A (mit Berücksichtigung des Handicaps) 0-15,4:
- Christian Freckmann 70 Nettoschläge
- Uwe Eßling 71 Nettoschläge
- Jörg Wenningmann 71 Nettoschläge

Nettoklasse B (mit Berücksichtigung des Handicaps) 15,5-21,0:
- Elke Lerch 41 Nettopunkte
- Anja Gröning 39 Nettopunkte
- Holger Uphues 37 Nettopunkte

Nettoklasse C (mit Berücksichtigung des Handicaps) 21,1-PR:
- David Wayne Leyshon 45 Nettopunkte
- Moritz Lerch 41 Nettopunkte
- Luzie Günther-Borstel 37 Nettopunkte

Longest Drive Damen Bahn 9:    Hanna Tekath               195m
Longest Drive Herren Bahn 9:    Volker Stippel                224m
Nearest to the Pin Damen Bahn 10:    Nicole Dick                   4m
Nearest to the Pin Herren Bahn 10:    Stefan Roters               2,74m

Sieger Präsidenten Cup 2020

Präsident Werner Bünker (3.v.l.) mit allen Siegern und Preisträgern des 31. Präsidenten Cup im Golf- und Landclub Coesfeld.

  • Sport

Arbeitseinsatz Hecke schneiden

Mit gutem Beispiel vorangegangen:

Arbeitseinsatz Hecke schneiden

Werner Rolf mit Norbert Terbeck beim freiwilligen Arbeitseinsatz Hecke schneiden am Putting Grün und auf dem Parkplatz. Herzlichen Dank!

Benefitzturnier Pink Ribbon

-mks- Coesfeld: Bereits zum fünften Mal spielten die Damen des Golf- und Landclubs Coesfeld das Benefizturnier im Zeichen von Pink Ribbon. Die pinkfarbene Schleife ist international das Zeichen für Engagements zum Thema Brustkrebs. Die Turnierspielerinnen zeigten damit ihre Solidarität mit betroffenen Frauen. Zugleich sollte das Bewusstsein für die Bedeutung der Früherkennung gestärkt werden. Dieses Anliegen unterstützte auch Dr. Elke Lerch (Fachärztin für Frauenheilkunde/ Geburtshilfe und Clubmitglied im GLC) durch die Unterstützung der Turnierpreise, die passend zum Motto in der Farbe pink ausgesucht waren. Auch die Spielerinnen hatten sich in pink gekleidet und pinkfarbene Luftballons schmückten die Clubterrasse.
Der Platz war gut präpariert. Die Greenkeeper hatten in den letzten Tagen die Roughs gemäht, so dass auch verzogene Bälle eine Chance hatten, gefunden zu werden. Also super Vorrausetzungen für einen gelungenen Golftag.
In diesem Jahr wurde das Turnier als Chapman-Vierer ausgetragen. Jeweils zwei Frauen bilden dabei ein Team. Jede der beiden schlägt ab und spielt beim zweiten Schlag den Ball der Partnerin. Dann wird der beste Ball ausgewählt, der dann abwechselnd von beiden Spielerinnen bis ins Loch geschlagen wird.
Drei Siegerpaare konnten besonders gute Ergebnisse erzielen. Den Bruttopreis gewannen Maria Matschke und Corinna Benson, den Nettopreis in Gruppe A Heidi Thesing und Hilde Grimmelt, den Nettopreis in Gruppe B Magdalene Kintrup-Schröer und Gisela Radler-Schneider.
Beim Sonderpreis „Nearest to the line“ mussten die Spielerinnen ihren Abschlag an Bahn 9 möglichst nah an einer auf der Spielbahn markierten Linie platzieren. Hildegard Schmäing siegte hier mit 66 cm Abstand von der Linie.
Den Sonderpreis „Nearest to the Pin“ an Bahn 17 gewann Corinna Benson, die ihren Ball 4,75 m neben die Fahne schlug.
Nach der Siegerehrung überreichte Ladies Captain Helga Drerup als Höhepunkt des Tages eine Spende in Höhe von 620,- Euro an Dr. Elke Lerch, die an Pink Ribbon weitergeleitet wird.

Damengolf Pink Ribbon2020

Damengolferinnen in pink

Golf- und Landclub Coesfeld e.V.

Stevede 8a
48653 Coesfeld
02541-5957
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© Golf- und Landclub Coesfeld e.V.