Erfolgreicher Saisonstart der Herren in der Deutschen Golf Liga

-glc- Coesfeld: Die Sportler aus dem Golf- und Landclub Coesfeld sind ihrer Favoritenstellung in ihrer Staffel der Deutschen Golf Liga zum Saisonstart gerecht geworden. Beim Auswärtsspiel im Golfclub Uhlenberg-Reken holten sie den Tagessieg und mit fünf Zählern die volle Punktausbeute.
„Jeder hatte am ersten Spieltag irgendwo seinen Klopper. Aber das gehört in dieser Liga dazu. Wichtig ist, dass wir den ersten Spieltag gewonnen haben“, ordnete Coesfelds Kapitän Christian Freckmann das Ergebnis ein. Seinen sogenannten „Klopper“ hatte Lukas Behnen schon früh. Auf Bahn eins verschlug er gleich seinen Abschlag. Er gab Schläge ab, arbeitete sich in der Folge aber ins Spiel zurück. Mit 78 Schlägen lag Behnen letztlich nur acht Schläge über Par und war damit nicht nur bester Spieler seines Teams sondern des gesamten Spieltags in Reken. Volker Stippel folgte knapp dahinter. Er benötigte 80 Schläge.
Ein Lob vom Kapitän gab es auch für Carlos Ewertz. Freckmann begleitete das erst 13-jährige Talent als Caddie. Trotz des einen oder anderen Fehlers, brachte Ewertz letztlich eine solide 91er Runde ins Clubhaus. Philipp Schumacher erwischte, genau wie Teamkollege Behnen, ebenfalls einen schwachen Start. Ungenauigkeiten kosteten Schläge. Von Bahn sechs bis elf jedoch spielte er beinahe fehlerlos, reihte sechs Par aneinander und legte so die Grundlage für die 88er Runde.
Der Dülmener Thilo Hengst glänzte immer wieder durch sein langes Spiel. „Beim Putten lief es dieses Mal allerdings nicht bei ihm“, analysierte Christian Freckmann. Hengst lieferte mit seinen 101 Schlägen zum Auftakt das Coesfelder Streichergebnis.
Das schlug allerdings nicht besonders schwer zu Buche. Sieben Schläge lagen die Coesfelder am Ende vor dem Team aus dem Landgolfclub Schloss Moyland in Bedburg-Hau. Sieben Punkte, die dafür sorgten, dass Coesfeld nach Spieltag eins die Tabellenführung übernimmt. „Das Kollektiv hat bei uns gestimmt. Jetzt wollen wir versuchen, die Tabellenführung in zwei Wochen mit einem Heimsieg auszubauen“, erklärte Christian Freckmann.
Die Coesfelder Ergebnisse: Lukas Behnen (78), Volker Stippel (80), Alessandro Polistina (84), Philipp Schumacher (88), Gregor Schlief (91), Carlos Ewertz (91), Thorsten Gröning (96), Thilo Hengst (101)

 DGL Herren Philipp Schumacherklein
Philipp Schumacher

Erstkontakt mit der kleinen weißen Kugel

Erstkontakt mit der kleinen weißen Kugel

-tw/ps- Coesfeld: Wie überzeugt man jemanden von einer Sportart? Richtig – indem man es ausprobiert. So geschehen am Sonntag im Golf- und Landclub Coesfeld. Unter dem Motto „Bring a Friend -Gemeinsam Golfen“ spielten Golferinnen und Golfer mit ihren nichtgolfenden Bekannten und Freunden über 9 Loch um Preise und Ruhm. Doch der Spaß stand dabei immer im Vordergrund. Während die Freunde erste Erfahrungen mit Golfball und Schläger machten, mussten die Golfer ihren Ball auch schon mal werfen.
Gute Laune und beste Stimmung waren so vorprogrammiert. Nach den Anstrengungen auf dem Golfplatz kehrten alle Spieler auf die Clubterrasse ein und ließen den wundervollen Golftag mit erfrischenden Getränken ausklingen.
Ist man erst einmal vom Golfvirus infiziert, kommt man so schnell nicht mehr davon los. Einige Teilnehmer haben auch gleich eine Mitgliedschaft zugesichert und profitieren somit vom Einsteiger-Angebot Auftanken unter Freunden – sie sparen 550,- Euro für eine Vollmitgliedschaft (gültig bis 31.05.2019) des Golf- und Landclub Coesfeld..

Golfinteressierte können jeden Samstag für 25,- Euro den Trendsport Golf in einem zweistündigen Schnupperkurs kennen lernen. Weitere Informationen erhalten Sie im Sekretariat des Golf- und Landclub Coesfeld e.V., Stevede 8a, 48653 Coesfeld, Tel. 02541-5957, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder www.golfclub-coesfeld.de .



Glänzender Auftakt der ersten Coesfelder Golfseniorenmannschaft in die Ligasaison

-wr- Coesfeld: Nach der Wettervorhersage waren für den ersten Spieltag in Nordkirchen dunkle Wolken und Regen angesagt. Aber der Wettergott hatte ein Einsehen mit den Golfspielern und so kamen alle trocken über die Golfrunde. Werner Rolf konnte als Mannschaftskapitän auf eine optimale Besetzung zurückgreifen und wurde mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung belohnt. Zwei 88er Runden von Johannes Duve und Klaus Torner, sowie eine 91 von Meinrad Kamuf und eine 92 von Herbert Lewe waren ein Garant für ein gutes Tagesergebnis. Mit der abschließenden 95 von Dr. Gerd Drerup war der Tagessieg vor Münster-Wilkinghege perfekt. Für das nächste Ligaspiel in Münster-Tinnen werden wir uns gut vorbereiten, um weiterhin vorne mitzuspielen.

AK 65 Herren 09.05.2019.kleinJPG
(v.l.n.r.) Dr. Gerd Drerup, Johannes Duve, Herbert Lewe, Werner Bünker, Werner Besseling, Meinrad Kamuf, Klaus Torner, Mannschaftskapitän Werner Rolf, Norbert Terbeck.

 



Strahlender Sonnenschein zur Saisoneröffnung

-te- Coesfeld: Der Golfclub Coesfeld hat bei traumhaften Bedingungen die Saison 2019 eröffnet. Ganze 76 Spielerinnen und Spieler fanden den Weg nach Stevede um sich im Chapman-Vierer gegeneinander zu messen. Während in der Nettowertung B die Favoriten siegreich waren, zeigten sich in der Bruttowertung spätentschlossene Teilnehmer als wahre Senkrechtstarter.
Dr. Nicola Zwernemann-Nellen und Ingrid Mosblech bildeten erst kurz vor Meldeschluss ein Team. Ihrem hervorragenden Miteinander tat dies jedoch keinen Abriss. Mit starken 25 Bruttopunkten verdrängten sie das jüngste Team um Hanna Tekath und Carols Ewertz auf den 2. Platz.
In der Nettowertung A waren es die Billerbecker Birgit Krumkamp und Mike Burgard, die der Konkurrenz mit 38 Nettopunkten die Rücklichter zeigten. „Wir haben uns heute gut ergänzt. Entweder war Birgit schlecht oder ich“ grinste Burgard nach der Runde und freute sich über Greenfeegutscheine. Mit nur einem Schlag Rückstand landeten Annette Schulze Eliab und Siegfried Thesing auf dem Siegertreppchen. Ein Doppelbogey verhinderte den möglichen Sieg am letzten Loch.
In der Nettoklasse B wurde dann richtig scharf geschossen. Hier musste nach 18 Loch das Computerstechen entscheiden. Sowohl Lukas Behnen und Freundin Eva-Maria Würz, als auch Tim Hasselhoff und seine Mutter Sabine standen nach der Runde mit 48 Nettopunkten ganz oben. Im Stechen gewann dann die Kombination Behnen/Würz, die mit einem breiten Grinsen ihre Preise von Präsident Werner Bünker entgegennahmen.
Im Anschluss wurden noch die Paarungen für die Lochwettspiele ausgelost. Auch hier gibt es für die kommenden Wochen spannende Spiele zu erwarten.

Hier die Ergebnisse des Eröffnungs-Vierers:
Sieger Brutto (ohne Berücksichtigung des persönlichen Handicaps):
1. Dr. Nicola Zwernemann-Nellen / Ingrid Mosblech 25 Punkte
2. Hanna Tekath / Carlos Ewertz 24 Punkte

Sieger Netto A:
1. Hanna Tekath & Carlos Ewertz 38 Punkte
2. Annette Schulze Eliab / Siegfried Thesing 37 Punkte

Sieger Netto B:
1. Eva-Maria Würz / Lukas Behnen 48 Punkte
2. Sabine Haselhoff / Tim Haselhoff 48 Punkte

Sieger Erffnungsturnier1
Präsident Werner Bünker (links) überreichte allen glücklichen Gewinnern die Preise.

Projekt Aufstieg der Herren in der Deutschen Golf Liga beginnt

-jk- Coesfeld: Die Sehnsucht nach der Landesliga wächst im Männerteam des Golf- und Landclubs Coesfeld Jahr für Jahr. Am 4. August soll diese endlich gestillt werden. Nach dem letzten Spieltag dieser Saison will die Mannschaft zum ersten Mal den Aufstieg in die fünfte Liga der Deutschen Golf Liga perfekt machen. In der vergangenen Saison scheiterte Coesfeld noch hauchdünn an diesem Ziel. Das Projekt Aufstieg beginnt am Sonntag, 12. Mai.
Im benachbarten Golfclub Uhlenberg-Reken fängt dann die neue Saison an. Eine Saison, in der Coesfelds Kapitän Christian Freckmann weiter auf junge Spieler im Club setzen und sie fördern möchte. „Diese Spieler werde ich sehr stark einbinden. Das ist für das eine oder andere Talent im Club sicher ein zusätzlicher Anreiz, noch eine Schippe draufzulegen und unser Team künftig weiter zu verstärken“, erklärt Freckmann. Für Coesfeld werden also nicht immer die nominell stärksten Spieler des Clubs am Abschlag stehen, sondern die talentiertesten. Dieses Risiko gehe er zugunsten der Nachwuchsförderung aber gerne ein, sagt Freckmann.
Einen kleinen Haken hat diese Ausrichtung jedoch: Nur sechs Spieler im aktuellen Coesfelder Kader sind unter 30 Jahre alt. Da eine Mannschaft in der Deutschen Golf Liga der Männer aus acht Spielern besteht, bindet der Kapitän, der selber nicht zum Schläger greifen wird, auch Spieler anderer Mannschaften des Clubs ein. Gregor Schlief mit einem Handicap von 6,7, Volker Stippel (8,8) und Ralf Matschke (8,6) könnten erfahrene Akteure sein, die immer wieder aushelfen.
Alessandro Polistina ist eine Stammkraft im Team und einer der Führungsspieler. Auf 5,2 hat er sein Handicap in den vergangenen Monaten heruntergespielt. Von ihm wie auch von Lukas Behnen (6,2) und Maximilian Schulte (6,2) können regelmäßig niedrige Runden erwartet werden. Carlos Ewertz und Thilo Hengst sind zwei der jungen Spieler, die dabei sind, ihr Spiel zu stabilisieren. Sie stehen kurz davor, ein einstelliges Handicap zu erreichen.
Verletzungspech zum Saisonstart, zu viele Runden in den Neunzigern und zu wenige Ergebnisse wie die 73er Runde etwa von Lukas Behnen in Telgte sorgten in der vergangenen Saison dafür, dass die Coesfelder letztlich wenige Schläge hinter Aufsteiger Greven Zweiter wurden.
„Ich bin auf die ersten zwei Spieltage in Reken und am 26. Mai bei uns zu Hause gespannt. Wir sind ambitioniert, und darum heißt das Ziel ganz klar Aufstieg“, erklärt Freckmann. Der Kapitän geht davon aus, dass seine Mannschaft stärker als im Vorjahr ist. Gerade die Entwicklung der jungen Spieler stütze ihn in seiner Einschätzung.
Aufsteigen wird am Ende dieser Saison die Mannschaft, die die meisten Punkte erzielt. Zwischen einem und fünf Zählern werden pro Spieltag verteilt. Das Team, das in der Addition seiner besten sieben Spieler, die wenigsten Schläge gemacht hat, bekommt fünf Zähler, einen gibt es noch für die schlechteste Truppe. Maximal 25 Punkte kann eine Mannschaft in der Saison also sammeln.
Vergleicht man die Ergebnisse der vergangenen Saison, geht Coesfeld als einer der Favoriten in die neue Saison. Die größte Konkurrenz ist laut Freckmann das Team aus dem Landgolfclub Schloss Moyland in Bedburg-Hau. „Die Mannschaft ist aus der Landesliga abgestiegen und hatte gute Ergebnisse vorzuweisen“, begründet Freckmann.

Der Kader:
Kapitän Christian Freckmann, Alessandro Polistina, Lukas Behnen, Maximilian Schulte, Thilo Hengst, Niklas Schumacher, Carlos Ewertz, Philipp Schumacher, Thorsten Gröning, Andre Meis, Timo Ebbing, Dirk Tekath, Gregor Schlief, Volker Stippel, Ralf Matschke, Dirk Bayer-Eynck, Dirk Trimpe, Peter Sprey, Gero Hengst, Urban Demmer, Hermann-Josef Rehnen

Die Spieltage:
12. Mai im Golfclub Uhlenberg-Reken
26. Mai im Golf- und Landclub Coesfeld
23. Juni im Golfclub Mühlenhof (Kalkar)
21. Juli im Landgolfclub Schloss Moyland (Bedburg-Hau)
04. August im Golfclub Borghees (Emmerich)

 Alessandro Pollistina Bunkerklein
Alessandro Polistina schlägt seinen Golfball gekonnt aus dem Bunker auf das Grün.

Christian Freckmann.kleinJPG
Christian Freckmann, Mannschaftskapitän der Deutschen Golf Liga Herren im GLC Coesfeld e.V.



Golf- und Landclub Coesfeld e.V.

Stevede 8a
48653 Coesfeld
02541-5957
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© Golf- und Landclub Coesfeld e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen