Geschlossene Mannschaftsleistung der Coesfelder Golfsenioren in Issum

-wr- Coesfeld: Lange Zeit konnte aufgrund der Corona-Schutzverordnungen kein Mannschaftspiel unter Wettkampfbedingungen durchgeführt werden. Dann ging es am 10. Juni endlich im Golfclub Mülheim für die 6 Mannschaften aus der dritten Liga los. „Für die Coesfelder Spieler“, so der Mannschaftskapitän Werner Rolf, „ist das Halten in diesem Jahr in der Liga das anzustrebende Ziel.“ Allen Spielern war schon anzumerken, dass die Wettkampfroutine ein wenig gelitten hatte und so reichte dann das Tagesergebnis nur zu Platz 5. Der zweite Spieltag im Golfclub Op de Niep am Niederrhein zeigte dann ein ähnliches Bild. Den 5. Platz in der Tabelle konnten die Coesfelder Spieler nicht verlassen. Für den dritten Spieltag aber war es Kapitän Werner Rolf gelungen, Dirk Bayer-Eynck als weiteren Golfsenior zu gewinnen. So gestärkt fuhr die Mannschaft nach Issum. Bei bestem Wetter und hervorragenden Fairways und Grüns wurde ein tolle Mannschaftsleistung abgerufen. Meinrad Kamuf legte mit einer 89 auf dem Par 71 Course den Grundstein, Werner Bünker mit einer 90, Dirk Bayer-Eynck mit einer 91, Klaus Torner mit einer 93 und Hubert Tenbrinck mit einer 94 vervollständigten die gute Mannschaftsleistung. Das Gesamtergebnis war der 3. Platz in der Tageswertung und der Sprung in der Tabelle auf Platz 4. Bei der Siegerehrung gab es dann auch durchweg zufriedene Coesfelder Golfspieler. „Da wir ja noch am 02.09. unser Heimspiel haben“, so Werner Rolf, „sieht es ganz gut aus, dass wir die Klasse halten. Zuvor müssen wir aber noch im GC Duvenhof unsere gute Leistung von Issum bestätigen.“

Mannschaftsfoto AK65 Herren

Auf dem Bild von links nach rechts.

Werner Bünker, Meinrad Kamuf, Dirk Bayer-Eynck, Hubert Tenbrinck, Kapitän Werner Rolf, Bernd Elbers und Klaus Torner.

Prosecco-Turnier der Golfdamen

-mk- Coesfeld: Als Highlight der Golfdamenturnierserie luden Ladies Captain Helga Drerup und die Inhaberin des Coesfelder Geschäftes „VOM FASS“ Birgit Haselhoff zum diesjährigen Prosecco-Turniers ein. 36 Damen folgten dem Ruf und begaben sich bei schönstem Sommerwetter auf die Runde. Auf den kurz geschnittenen Fairways und Grüns rollten die Bälle gut, so dass es viele Unterspielungen gab. Helga Drerup erreichte das beste Ergebnis. Mit 41 Nettopunkten konnte sie endlich eine lange persönliche Durststrecke überwinden.

Ihr folgte die Newcomerin Nanette Bastian, die erst seit Kurzem am Turnierbetrieb teilnimmt, mit 40 Nettopunkten. Magdalena Kamuf erspielte 39 Nettopunkte, Christa Bramhoff und Luzie Günther-Borstel 38, Corinna Benson und Magdalene Kintrup 37 Nettopunkte. Die Königsklasse, die Bruttowertung, gewann Corinna Benson mit 20 Bruttopunkten.

An zwei Bahnen konnten die Damen noch besondere Wettbewerbe gewinnen. Der längste Abschlag wurde an Bahn sechs gewertet. Eine nicht zu unterschätzende Herausforderung, da die Bahn eine Linksbiegung aufweist. Aber für Corinna Benson kein Problem. Sie gewann den Longest Drive. An Bahn siebzehn galt es, den Ball besonders nah an die Fahne zu schlagen. Hier siegte Helga Drerup. Sie platzierte ihren Ball vierzig Zentimeter neben der Fahne.

Nach dem Turnier wartete auf dem Clubgelände ein pinkfarbener Golf-Truck, in dem eine niederländische Geschäftsfrau flippige Damengolfmode anbot. Viele Damen nutzen die Gelegenheit zum Stöbern in geblümten Golfhandschuhen und farbigen Sommershirts. Anschließend genossen die Damen Antipasti aus der Gastronomieküche und stießen mit Prosecco „VOM FASS“ auf die Ergebnisse an.
So gestärkt verkündete Helga Drerup die Siegerinnen des Turniers, die von Birgit Haselhoff liebevoll verpackte italienische Spezialitäten und Liköre übereicht bekamen. Es wurde noch ein langer und lustiger Abend auf der Clubterrasse.

Ergebnisse:

1. Brutto:          Corinna Benson                           20 Bruttopunkte
2. Brutto:          Dr. Nicola Zwernemann-Nellen 19 Bruttopunkte
3. Brutto:          Helga Drerup                               19 Bruttopunkte

Gruppe A:

1. Netto:           Magdalena Kamuf                     39 Nettopunkte
2. Netto:           Magdalene Kintrup                   37 Nettopunkte
3. Netto:           Karolin Wiesweg                        37 Nettopunkte

Gruppe B:
1. Netto:           Helga Drerup                            41 Nettopunkte
2. Netto:           Christa Bramhoff                      38 Nettopunkte
3. Netto:           Luzie Günther-Borstel             38 Nettopunkte

Gruppe C:
1. Netto:           Nanette Bastian                       40 Nettopunkte
2. Netto:           Simone Renners                      33 Nettopunkte
3. Netto:           Birgit Horstmann                     29 Nettopunkte

Longest Drive:                Corinna Benson
Nearest to the Pin:        Helga Drerup

Siegerfoto Damengolf Proseccoturnier 2021

Strahlende Gesichter bei den Gewinnerinnen

Letzter Präsidenten Cup für Präsident Werner Bünker

-bh- Coesfeld: Am Wochenende wurde der traditionelle Präsidenten Cup zum 32. Mal im Golf- und Landclub Coesfeld ausgetragen. Zum ersten Mal wurde der Präsidenten Cup am 26. August 1990 mit 21 Teilnehmern kurz nach der Eröffnung der 9-Loch-Golfanlage gespielt. Acht Jahre später am 12. September 1998 weihte man mit dem Präsidenten Cup die 18-Loch Anlage des Golfclubs ein. 170 Golfer:innen nahmen an diesem Turnier teil. Eine sensationelle große Beteiligung. Jedoch begann der Tag mit dem typischen Münsterländer Landregen. Es dauerte nicht lange und es goss wie aus Kübeln. Das Turnier musste leider nach 12 Bahnen beendet werden. Weitere neun Jahre später wurden während des Präsidenten Cups die zwei neuen Bahnen 4 und 5 eingeweiht, diesmal mit 140 Teilnehmern.
Auch in diesem Jahr hatten die Golfer:innen den Wettergott nicht auf ihrer Seite, denn der Münsterländer Regen machte es den Spieler:innen nicht gerade einfach. Trotzdem war die Beteiligung mit 77 Teilnehmern noch ordentlich, zeigt das einmal mehr, wie beliebt der Präsidenten-Cup immer noch ist.
Die Golfer:innen mit einem Handicap von 0 - 17,0 spielten das Turnier im Zählspiel. Hier muss der Ball bis zum Einlochen gespielt werden. Es werden alle Schläge gezählt. Die Golfer:innen mit einem Handicap von 17,1 - 54,0 spielten Zählspiel nach Stableford, das heißt, sobald sie an einem Loch keine Punkte mehr erzielen konnten, mussten sie den Ball aufheben und auf der nächsten Bahn wieder neu starten.
Es wurde in drei Handicap-Klassen gespielt. Carlos Ewertz zeigte einmal mehr, dass er zur Zeit in hervorragender Form ist. Er gewann den Präsidenten Cup mit 3 Schlägen vor Philipp Schumacher, der schon seit seiner Jugend im Coesfelder Club spielt.

Die Siegerehrung wurde im Rahmen der Abendveranstaltung nach einem herrlichen Grillbuffet durchgeführt.

Zu Beginn der abendlichen Veranstaltung gab Präsident Werner Bünker in seiner Ansprache bekannt, dass er im nächsten Jahr sein Ehrenamt als Präsident niederlegen und sich nicht zur Wiederwahl stellen wird. Der 2. Vorsitzende Meinrad Kamuf als auch der Beiratsvorsitzende Dirk Tekath bedankten sich bei Werner Bünker mit vielen emotionalen Worten. Alle Gäste zollten Werner Bünker Respekt und ihre Dankbarkeit für die tolle geleistete Arbeit während seiner Amtszeit mit langanhaltend geklatschtem Applaus.
Präsident Werner Bünker überreichte den Ehepartnern der Vorstandsmitglieder als Dank für ihren Rückhalt und Verständnis Blumensträuße und Champagner. Als nächstes bedankte er sich für die gute Trainer- und Jugendarbeit beim PGA-Golflehrer Christian Bienemann. Er führt regelmäßig wöchentliche Schnupperkurse durch. Viele Interessierte aus diesen Kursen machen weiter und belegen Platzreife-Kurse, denn Golf bringt man sich nicht allein bei. Das macht sich auch in der Mitgliederentwicklung bemerkbar. Am 01.01.2021 zählte der Golfclub 755 Mitglieder:innen inklusive Kurzplatzmitglieder. Heute sind es aktuell 827 Mitglieder.
Auch bei der Pächterin der Clubgastronomie Frau Gisela Merz-Meurisch bedankte sich Präsident Werner Bünker mit einem großen Blumenstrauß, dass sie trotz den Widrigkeiten der Corona-Lage noch immer für Mitglieder und Gäste da ist. Sie übernahm im September 2019 das Clubrestaurant und machte mit viel Freude und ihrer Liebe zum Detail die Gastronomie über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Ihre immer neuen Ideen und ihr Engagement tragen dazu bei, dass die Golfgastronomie so sehr beliebt ist.
Zum Schluss bedankte Präsident Werner Bünker sich noch bei der Geschäftsführerin des Golfclubs, Susanne Schäfer, für die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit einem Abendessen.
Vorgestellt wurde noch Frau Silke Berger-Böyer, die das Clubsekretariat unterstützt und der Führungswechsel im Greenkeeping. Bastian Knapp ist ausgebildeter Head-Greenkeeper und seit Kurzem mit seinem Team für die Pflege des Golfplatzes verantwortlich.

Hier die Spielergebnisse:

Brutto (ohne Berücksichtigung der Spielvorgabe) HCPI 0 bis 17,0

  1. Carlos Ewertz 82 Bruttoschläge
  2. Philipp Schumacher 85 Bruttoschläge
  3. Ralf Matschke 87 Bruttoschläge

Netto A (mit Berücksichtigung der Spielvorgabe) HCPI 0 bis 17,0

  1. Annette Schulze Eliab 69 Nettoschläge
  2. Udo Kuhlmann 70 Nettoschläge
  3. Meinrad Kamuf 73 Nettoschläge

Netto B (mit Berücksichtigung der Spielvorgabe) HCPI 17,1 bis 24,2

  1. Magdalena Kamuf 42 Nettopunkte
  2. Bernd Nottelmann 41 Nettopunkte
  3. Karolin Wiesweg 39 Nettopunkte

Netto C (mit Berücksichtigung der Spielvorgabe) HCPI 24,3 bis 54

  1. Tilman Gottwald 54 Nettopunkte
  2. Paul Berg 51 Nettopunkte
  3. Benedikt Kalde             41 Nettopunkte

Sonderwertung:
Longest drive – Damen (Bahn 7)                       Laura Thoneick
Longest drive – Herren (Bahn 7)                       Lars Kallwitz
Nearest to the pin – Damen (Bahn 17)             Melanie Eser-Tekath                 1,55m
Nearest to the pin – Herren (Bahn 7)               Stefan Redemann                     3,82m

Siegerfoto Präsidenten Cup

Alle Sieger:innen vom Präsidenten Cup 2021 mit Präsident Werner Bünker (Mitte)

Bring a Friend - Turnier mit nichtgolfenden Freunden

-glc- Coesfeld: „Golf ist doch kein Sport!“ Ein Vorurteil, welches sich über Jahre gehalten hat. Vom Gegenteil überzeugt haben sich viele Anfänger am Wochenende auf der Anlage des Golfclub Coesfeld. Der Club veranstaltete ein Turnier für Interessierte und Rookies, die in 2er Teams mit einem Mitglied des Clubs einen Chapman-Vierer über 9 Loch spielten.

Die Bedingungen waren dafür sehr gut. Angenehme 23 Grad und strahlender Sonnenschein. Und ja, der ein oder andere kam durchaus ins Schwitzen und musste seine Meinung revidieren. Das Ergebnis war an diesem Tag nebensächlich. Viele Golferinnen und Golfer haben den Kontakt zu einem Sport aufgenommen, der neben Kondition auch eine ganze Menge Konzentration benötigt.

Golfinteressierte können jeden Samstag für 25 Euro den Trendsport Golf in einem zweistündigen Schnupperkurs kennen lernen. Weitere Informationen  erhalten Sie im Sekretariat des Golf- und Landclub Coesfeld e.V., Stevede 8a, 48653 Coesfeld, Tel. 02541-5957, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder www.golfclub-coesfeld.de .

Die Ergebnisse:
Tee 1-9

  1. Paul Mauermann / Leon Mauermann 34 Nettopunkte
  2. Andre Meis / Frank Böckmann 31 Nettopunkte
  3. Urban Demmer / Jan Demmer 29 Nettopunkte
  4. Hildegard Schmäing / Ann-Katrin Lammerding 28 Nettopunkte

Tee 10-18

  1. Philipp Schumacher / Charlotte Schumacher 35 Nettopunkte
  2. Caroline Schumacher / Benedikt Kalde 28 Nettopunkte
  3. Lukas Behnen / Henrik Mauermann 27 Nettopunkte
  4. Kai Wolbeck / Manuel Dragun 26 Nettopunkte

Siegerfoto Bring a Friend

Golfer und ihre „Friends“

Sparkassen Cup der Golfdamen im GLC

-mk- Coesfeld: Bereits zum 29. Mal lud die Sparkasse Westmünsterland die Damen des Golf- und Landclubs Coesfeld zum Sparkassen Cup ein. 28 Damen folgten dem Ruf und freuten sich diesmal über trockenes Wetter, nachdem in der Vorwoche ein Turnier mehrfach durch Gewitter und kräftigem Regen unterbrochen werden musste. Die guten Bedingungen zeigten sich auch in den Ergebnissen.

Es gab zahlreiche Unterspielungen. Eine super Leistung gelang der Newcomerin Astrid Albuschat mit 43 Nettopunkten in der Gruppe C.In der Gruppe B unterspielten sich Yvonne Neff und Birgit Krumkamp jeweils mit 38 Nettopunkten. Die Siegerin des Cups wurde aber in Gruppe A ermittelt. Die Vorjahressiegerin Maria Matschke verteidigte den Pokal souverän mit 36 Nettopunkten und spielte damit genau auf ihrem Handicap-Niveau, aber Corinna Benson gelang es trotz mehrerer Unterspielungen  in diesem Jahr, sich noch einmal zu steigern und gewann das Turnier mit sensationellen 39 Nettopunkten. Bruttosiegerin wurde unangefochten mit 24 Bruttopunkten Dr. Nicola Zwernemann-Nellen.

Zusätzlich mussten die Golferinnen noch zwei weitere Aufgaben meistern. An Bahn sieben wurde der längste Abschlag, der „Longest Drive“, bewertet. Margret Amberg gewann diese Disziplin. An Bahn siebzehn wurde der „Nearest to the Pin“ ausgespielt. Marlies Amberg gelang es, ihren Ball mit einem Schlag nur 71 cm neben der Fahne zu platzieren.

Bei der Siegerehrung auf der Clubterrasse gratulierte Birgitt Tempelmann, Leiterin des Beratungscenters der Sparkasse in der Hauptstelle Coesfeld, den überwiegend rot-weiß gekleideten Golferinnen zu den guten Ergebnissen und überraschte die Siegerinnen mit tollen Preisen. Sie überreichte der strahlenden Corinna Benson den Sparkassen Cup und versprach, auch  im nächsten Jahr zum dreißigsten Cup-Jubiläum das Turnier wieder gerne auszurichten.

Ergebnisse:

Brutto:              1. Dr. Nicola Zwernemann-Nellen, 24 Bruttopunkte;

Netto A:            1. Corinna Benson, 39 Nettopunkte;
                          2. Maria Matschke, 36 Nettopunkte;
                          3. Jutta Wenningmann, 34 Nettopunkte;

Netto B:            1. Yvonne Neff, 38 Nettopunkte;
                          2. Birgit Krumkamp, 38 Nettopunkte;
                          3. Petra Fleige, 36 Nettopunkte;

Netto C:            1. Astrid Albuschat, 43 Nettopunkte;
                          2. Birgit Horstmann, 36 Nettopunkte;
                          3. Simone Renners, 35 Nettopunkte;

Longest Drive:                Margret Amberg
Nearest to the Pin:        Marlies Amberg

Siegerfoto Damengolf Sparkassen Cup 2021

Birgit Tempelmann in der Mitte mit den Gewinnerinnen des Sparkassen Cups

Vierer-Clubmeisterschaften im GLC Coesfeld

-bh- Coesfeld: Alljährlich im Sommer finden die Vierer-Clubmeisterschaften über zwei Tage im Golf- und Landclub Coesfeld statt. 26 Teams hatten sich angemeldet und stellten sich der sportlichen Herausforderung. Der jüngste Spieler war gerade mal 11 Jahre und der älteste Spieler schon 82 Jahre alt. Selbstverständlich wollte jedes Team den Titel für sich holen. Voraussetzung hierfür ist das addierte beste Bruttoergebnis beider Tage. Im Bruttospiel wird der Ball so lange gespielt, bis er eingelocht wird. Das kann mitunter frustrierend für die Teams werden. Denn ist ein Ball verloren oder liegt er in einem Hindernis, bekommen die Teams Strafschläge hinzugerechnet, was das Ergebnis leider nicht zum Positiven verändert.

Am Samstag wurde bei schönstem Sommerwetter der 1. Spieltag mit dem Spielmodus „Vierer mit Auswahldrive“ begonnen. Beide Spieler eines Teams schlagen ihren Ball ab und entscheiden dann, welchen Ball sie abwechselnd bis er eingelocht ist, weiterspielen möchten. Hier hatten die „alten“ Hasen, die regelmäßig im Team spielen, den Vorteil auf ihrer Seite. Denn sie kennen die bevorzugten Stellen ihrer Teampartner bzw. die Balllagen, die es auszunutzen galt.
Frühmorgens war die Stimmung auf der Driving Range entspannt und alle freuten sich, endlich einmal wieder sich mit anderen Teams im Wettkampf messen zu können.
Die Teams gingen bei angenehmen Temperaturen auf die Runde. Doch nach und nach stieg das Thermometer und die Sonne zeigte ihre ganze Strahlkraft. Nach der Hitzeschlacht trafen die Spieler nacheinander auf der Clubterrasse, froh die 18 Loch hinter sich gebracht zu haben, wieder ein. Nach dem Eintreffen des letzten Flights warteten alle gespannt auf die Ergebnisse vom ersten Spieltag. Denn je schlechter die Ergebnisse, desto früher musste am nächsten Tag gestartet werden.

Die Wettervorhersage für den 2. Tag war nicht so gut wie am 1. Spieltag. Es waren Gewitter vorhergesagt, welche am Vormittag über den Golfplatz hinwegziehen sollten. Jedes Team hoffte, dass sich das Gewitter noch auflösen würde. Mit Regen kommen Golfer in der Regel gut klar. Bei Gewitter ist es allerdings lebensnotwendig, das Spiel zu unterbrechen. Die Teams müssen eine von den vielen auf dem Golfplatz stehende Schutzhütte aufsuchen, die alle mit einem Blitzableiter ausgestattet sind.
Aber erst einmal gingen die Teams an den Start. Diesmal wurde von den Bahnen 1 und 10 gleichzeitig gestartet. Am Sonntag mussten sich die Teams am ersten Abschlag entscheiden, welcher Spieler an den „geraden“ und welcher Spieler an den „ungeraden“ Bahnen abschlägt. Dieser Spielmodus heißt „Klassischer Vierer“ und ist die Königsdisziplin der Vierer-Spielformen.
Als Favoriten gingen Hanna Tekath im Team mit Carlos Ewertz und Dr. Nicola Zwernemann-Nellen mit Alessandro Polistina an den Start. Beide Teams hatten am 1. Spieltag eine hervorragende Runde gespielt. Hanna Tekath und Carlos Ewertz spielten eine 74. Zwei Schläge mehr benötigten Dr. Nicola Zwernemann-Nellen mit Alessandro Polistina. Hanna Tekath und Carlos Ewertz kamen damit ihrem Ziel nah, den Titel zu verteidigen. Doch ihre Flight-Partner würden ihnen den Titel nicht ohne weiteres überlassen.
Es waren noch 4 Flights auf dem Golfplatz unterwegs, als ein heftiges Gewitter losbrach. Es kam so plötzlich, dass sich alle noch auf dem Golfplatz befindlichen Teams möglichst schnell in die Schutzhütten begeben mussten. Das Turnier wurde unterbrochen und erst wieder gestartet, als das Gewitter abgezogen war. Alle Spieler erzählten, dass sie so ein heftiges Gewitter auf dem Platz noch nie erlebt hätten, sogar der Boden bebte! Nachdem der Himmel sich wieder aufklarte, konnten alle Teams ihr Spiel unbeschadet wieder aufnehmen.
Währenddessen machte die Nachricht die Runde, dass die beiden Teams im letzten Flight an der Bahn 16 schlaggleich lagen. Die letzten 3 Löcher wurden äußerst spannend. Währenddessen versammelten sich alle Turnierteilnehmer, die schon wieder am Clubhaus waren, am Grün der Bahn 18 und begrüßten die letzten Spielergruppen unter lautem Beifall. Es war bis zum Schluss sehr spannend, da niemand wusste, wie die vermeintlichen Clubmeister auf den letzten Löchern nach der Gewitterunterbrechung gespielt hatten und wer nun in Führung lag. Nachdem der letzte Ball eingelocht war, sah man an den strahlenden Gesichtern, dass die Titelverteidigung geglückt war. Mit 2 Schlägen weniger kamen Hanna Tekath und Carlos Ewertz vor Dr. Nicola Zwernemann-Nellen und Alessandro Polistina ins Clubhaus zurück.

Werner Rolf, Spiel- und Sportwart und Susanne Schäfer, Geschäftsführerin, ehrten kurz darauf die Siegerteams auf der Clubterrasse. Werner Rolf begrüßte die Teams und stellte den „jüngsten“ und den „ältesten“ Mitspieler vor. Wenn man im letzten Jahr noch mit 168 Bruttoschlägen Vierer-Clubmeister werden konnte, so war in diesem Jahr mit diesem Ergebnis gerade mal der 3. Platz zu erreichen. Neben den Bruttosiegern wurden auch die Nettosieger geehrt. Hierbei werden beim Ergebnis die Spielvorgaben berücksichtigt.
Nach der Siegehrung durften die beiden „alten und neuen“ Vierer-Clubmeister ihre Bruttorede halten. Sie bedankten sich beim Golfclub und den Greenkeepern für die tollen Platzverhältnisse und beim Heidebistro für die gute Verpflegung. Nach der Siegerehrung gab es für alle Teams ein gemeinsames Essen, das trotz Gewitter und Regen auf der Clubterrasse stattfinden konnte.

Hier die Ergebnisse:

1. Spieltag
Brutto (ohne Berücksichtigung der Spielvorgabe)

  1. Hanna Tekath und Carlos Ewertz     74 Schläge
  2. Nicola Zwernemann-Nellen und Alessandro Polistina     76 Schläge

Nettoklasse A Team PHCP 0-19 (mit Berücksichtigung der Spielvorgabe)

  1. Magdalena und Meinrad Kamuf      66 Schläge
  2. Karin und Volker Stippel      68 Schläge

Nettoklasse B Team PHCP 19,1 – 90

  1. Laura Thoneick und Adrian Klokkers     64 Schläge
  2. Ole Neuhaus und Sebastian Zeisberg     69 Schläge

2. Spieltag Gesamtpreis (1. + 2. Spieltag addiert)
Brutto (ohne Berücksichtigung der Spielvorgabe)

  1. Hanna Tekath und Carlos Ewertz     154 Schläge
  2. Nicola Zwernemann-Nellen und Alessandro Polistina     158 Schläge

Nettoklasse A Team PHCP 0-19 (mit Berücksichtigung der Spielvorgabe)

  1. Magdalena und Meinrad Kamuf     141 Schläge
  2. Karin und Volker Stippel     142 Schläge

Nettoklasse B Team PHCP 19,1 – 90 (mit Berücksichtigung der Spielvorgabe)

  1. Laura Thoneick und Adrian Klokkers     141 Schläge
  2. Christopher McLean und David Wayne Leyshon     146 Schläge

Siegerfoto Vierer Clubmeisterschaften

Alle Sieger der Vierer-Clubmeisterschaften 2021

Golf- und Landclub Coesfeld e.V.

Stevede 8a
48653 Coesfeld
02541-5957
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© Golf- und Landclub Coesfeld e.V.