Allgemeine Wettspielbedingungen+
Rahmenausschreibung

 

 

 

 

Gespielt wird

a) nach den Offiziellen Golfregeln (einschl. Amateurstatus) des Deutschen Golf Verbandes e.V. und nach den Platzregeln des GLC Coesfeld e.V. sowie den von der Spielleitung erlassenen allgemeinen Wettspielbedingungen. Sonderplatzregeln hängen am schwarzen Brett aus.

b) Bei vorgabenwirksamen und nicht vorgabenwirksamen Wettspielen wird das Wettspiel nach dem EGA-Vorgabensystem ausgerichtet. Einsichtnahme in diese Verbandsordnungen ist im Sekretariat/ Spielausschuss Büro möglich.

c) Nachteile, die dadurch entstehen, dass ein Spieler die Anschläge am schwarzen Brett nicht kennt sowie die Platzregeln nicht gelesen hat, trägt der/die Spieler(in) selbst.

1. Spielberechtigt sind alle Mitglieder des Golf- und Landclubs Coesfeld e.V. mit einer Platzreife und je nach Ausschreibung alle Amateure eines dem Deutschen Golfverbandes angeschlossenen Vereins sowie Mitglieder anerkannter ausländischer Golfclubs mit von ihrem Heimatclub bestätigter Vorgabe. Vorgabenstammblätter sind von den Mitgliedern fremder Golfclubs unaufgefordert der Spielleitung vorzulegen.

2. Die jeweilige Ausschreibung für ein Wettspiel wird durch Aushang am schwarzen Brett bekannt gegeben. Das gleiche gilt für die festen Startzeiten.

3. Die Wettspiele, einschließlich Festsetzung der Meldegebühren, Meldeschluss sowie die Wettspielleitung, werden durch die Ausschreibung bestimmt.

4. Meldungen zu Wettspielen können, wenn nicht ausdrücklich anders angegeben, bis zu zwei Tagen vor dem Wettspiel, vor 12:00 Uhr durch Eintrag in die ausgehängte Meldeliste, online über unsere Homepage, online über mygolf.de, online über golf.de oder über die Club in One-App erfolgen. Spätere Meldungen können grundsätzlich nicht berücksichtigt werden; über Ausnahmen entscheiden in begründeten Fällen die Spielleitung und das Sekretariat.

5. Wenn das Teilnehmerfeld bei zu hoher Meldezahl begrenzt werden muss, werden Meldungen nach zeitlichem Eingang berücksichtigt. Das Sekretariat führt bei Überschreitung der maximalen Meldezahl eine Warteliste nach zeitlichem Eingang.

6. Die Reihenfolge der Starts (Festsetzung der Startliste) wird von der Spielleitung festgelegt.

7. Meldegebühren werden je nach Wettspiel festgesetzt. Jugendliche zahlen, wenn durch die Ausschreibung nicht anders festgelegt, keine Meldegebühr. Die Meldegebühr ist vor dem Start im Sekretariat zu entrichten.

8. Absagen und Streichungen für gemeldete Turniere sind bis zum Meldeschluss möglich. Bei späteren Abmeldungen oder bei Nichterscheinen am Start muss die Meldegebühr entrichtet werden.

9. Jeder Spieler muss sich von der Richtigkeit seiner auf der Zählkarte vermerkten Vorgabe vor Beginn des Spieles überzeugen und diese ggf. im Sekretariat berichtigen lassen. Nach dem Wettspiel sind die Zählkarten ohne Verzögerung im Sekretariat/ Spielausschuss Büro (Scoring Area) unterschrieben abzugeben.

10. Bei körperlicher Behinderung, die das Absolvieren der Wettspielrunde ohne E-Cart nicht erlaubt, ist die Benutzung gestattet. Es besteht Genehmigungs- und Attestpflicht. Ein Schwerbehindertenausweis mit dem Vermerk „G“ ist ausreichend.

11. Die Festsetzung der Siegerehrung erfolgt in der Ausschreibung. Falls sie nicht unmittelbar nach dem jeweiligen Turnier stattfindet, werden die Preisträger dazu gesondert eingeladen.

12. Ein Wettspiel gilt mit Beginn der Siegerehrung und durch Aushang der Wettspielergebnisse als beendet (Ausnahme LGV Turniere).

13. Bei unentschuldigtem Fehlen einer betreffenden Siegerehrung, wird der Preis an den Nächstplatzierten weitergeleitet.

14. Jeder Bewerber kann in einem Wettspiel mehrere Preise gewinnen. Soweit in der Ausschreibung nicht anders festgelegt, gilt Brutto vor Netto. Bei gleichen Ergebnissen in der jeweiligen Wertung wird durch Stechen gemäß Abschnitt 4 4.2.3 Spiel- und Wettspielhandbuch entschieden.

15. Nearest to the Pin: Es zählt der erste Schlag des Spielers auf diesem Loch. Der Ball muss auf dem Grün liegen. Die Entfernung zum Lochrand darf gemessen, wenn alle Spieler der Gruppe das Loch beendet haben.

16. Longest Drive: Es zählt der erste Schlag des Spielers auf diesem Loch. Der Ball muss auf der kurz gemähten Rasenfläche (Fairway-Höhe oder kürzer) liegen.

17. Durch Anmeldung zu einem Turnier erklären sich die Teilnehmer/innen ausdrücklich damit einverstanden, dass ihre im Zusammenhang mit dem Turnier erfassten persönlichen Daten oder erstellten Fotos verwendet werden dürfen für die Erstellung von Start- und Ergebnislisten sowie die Erstellung von redaktionellen Berichten mit und ohne Fotos, die im Internet, am schwarzen Brett oder in sonstigen Medien des Golfclubs oder der Golfanlage zum Aushang gebracht oder sonst veröffentlicht werden.

 

Der Golfclub bzw. die Spielleitung behält sich das Recht auf Änderungen vor. Maßgebend ist der aktuelle Aushang am schwarzen Brett.

Golf- und Landclub Coesfeld e.V.

Stevede 8a
48653 Coesfeld
02541-5957
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© Golf- und Landclub Coesfeld e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen